Sektor: Energie

Photovoltaik-Freiflächenanlagen

Foto: Agentur Kappa – Marian Sorge

Sonne als Energielieferant

Die EVH errichtet Photovoltaik-Freiflächenanlagen vornehmlich auf Konversionsflächen, um regenerativ erzeugten Strom in das Netz

einzuspeisen. Im Jahr 2023 betrug das Portfolio der EVH 136 Megawatt elektrische Leistung und eine daraus erzeugte Strommenge von 117 Gigawattstunden. Der Ausbau des Portfolios auf 800 Megawatt ist geplant.

PV-Anlagen verdrängen konventionell  erzeugten Strom und tragen mit einer Einsparung von rund 26.000 Tonnen      CO2 im Jahr zum Klimaschutz bei.

Dekarbonsieren
Industrie
Strom

Klimaneutralität zu erreichen ist eine komplexe Aufgabe. Wir brauchen einen systemischen Ansatz.

Die Partnerschaft im Rahmen der Energie-Initiative ermöglicht dieses systemische Vorgehen: Wir betrachten sowohl die Bereitstellungsseite der Daseinsvorsorge, als auch die der Verwendung. Nur durch diese ganzheitliche Betrachtung sind volkswirtschaftlich sinnvolle Lösungen zur Erreichung der Klimaneutralität möglich. Damit werden wir und unsere Produkte / Dienstleistungen nicht nur klimaneutral, sondern bleiben für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Halle (Saale) auch weiterhin bezahlbar.

Wir betrachten dabei verschiedene Dimensionen:

Maßnahmen: Die Bandbreite an Möglichkeiten von Maßnahmen der Vermeidung bzw. Verminderung bis hin zur Dekarbonisierung und Kompensation.

Verbraucherperspektive: Die Perspektive der privaten oder gewerblichen Verbraucherinnen und Verbraucher sowie unserer Mobilitätskundinnen und -kunden und der industriellen Verbraucher.

Bereitstellungsperspektive: Die Perspektive der Bereitstellung von Wärme, Strom, Wasser und der Lieferketten sowie der Wasser und Abwasserversorgung und des Recyclings.

Zeitraum der Umsetzung: fortlaufend

Zielstellung:

Erhöhung des Anteils an erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung

Stand: 05/2022

Träger des Projekts: